Menu

SMB/CIFS Freigaben unter Linux mit smbclient "browsen"

Oft möchte man als Admin feststellen ob unter Linux CIFS-Freigaben ansprechbar sind bzw. ob diese Berechtigungstechnisch korrekt erstellt wurden.

Zu diesem Zweck eignet sich das Linux-Programm smbclient. Es arbeitet auf Konsolen-Basis und somit lassen sich hier Checks, zB. per Skript, automatisieren.

Ein Liste mit möglichen Freigaben eines Hosts wird über folgenden Befehl abgefragt:

smbclient -L 192.168.0.1 -U admin

Eine Ausgabe, in diesem Falle auf dem Host mm mit dem Benutzer mm, sieht dann in etwa wie folgt aus:

aw@mm:~$ smbclient -L mm -U mm
WARNING: The "syslog" option is deprecated
Enter mm's password:
Domain=[WORKGROUP] OS=[Windows 6.1] Server=[Samba 4.5.16-Debian]

        Sharename       Type      Comment
        ---------       ----      -------
        storage         Disk      Storage
        dokumente       Disk      Dokumente
        mm              Disk      Multimedia
        elearning       Disk      eLearning
        IPC$            IPC       IPC Service (mm server)

Möchte man sich mit einer Freigabe verbinden so ruft man den Befehl smbclient wie folgt auf:

smbclient //mm/mm -U admin

In diesem Falle wird auf dem Host mm die Freigabe mm anhand des Benutzers admin aufgerufen. Der Befehl beendet sich nicht sondern man befindet sich nun im "Browsing"-Modus welcher durch den Prompt smb: \> angezeigt wird.

Im "Browsing"-Modus bewegt man sich mittels des cd-Kommandos um in Verzeichnisse zu wechseln bzw. ls um den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses anzuzeigen.

Mit den Befehlen get und put können Dateien per CIFS heruntergeladen bzw. hochgeladen werden.

Mehr benötigt man nicht um feststellen zu können ob ein Zugriff per CIFS möglich ist und man Berechtigungstechnisch auf notwendige Ressourcen zugreifen kann.



Dokumenten-ID: kb/f57bfea7-19e8-46ff-8d2f-fa11ef8105cf
Package downloaden